ELBE Förderprojekt Hamburg

Mit LAN1 E-Mobility & Hümmer Elektrotechnik zur ELBE Förderung

Mit Power für Ihr E-Projekt erhalten Sie von dem einzigen Hamburger Handwerksunternehmen im ELBE-Projekt das Rundum-Sorglos Paket: LAN1 Hotspots als Betreiber verantwortet zusammen mit Hümmer Elektrotechnik die Installation Ihrer Ladestationen smart, ökologisch und kosteneffizient.

Das ELBE Förderprojekt in Hamburg

ELBE steht für Electrify Buildings for Electric Vehicles und soll den Ausbau der Ladeinfrastruktur auf gewerblich genutzten Flächen und Wohn- oder Gewerbeimmobilien voranbringen. Dabei handelt es sich um das größte Modellprojekt zum Aufbau von Ladepunkten deutschlandweit.

Der Hintergrund ist folgender: Alle installierten Ladepunkte werden über eine einheitliche IT-Schnittstelle an den Netzbetreiber Stromnetz Hamburg angebunden. Die Schnittstelle basiert auf dem Open-ADR-2.0b-Protokoll und ermöglicht es, die Leistung von Ladevorgängen an die aktuelle Netzauslastung anzupassen. So können in Zukunft mögliche Engpässe im Verteilnetz verhindert, und der Umstieg auf E-Mobilität netzverträglich gestaltet werden.

LAN1 Hotspots als CPO

LAN1 Hotspots, das Schwesterunternehmen von Hümmer Elektrotechnik, verfügt über langjährigen Erfahrung im Errichten und Betreiben von Gäste-IT-Infrastruktur. Seit Juli 2021 gehört LAN1 Hotspots offiziell zu den wenigen zertifizierten Umsetzungspartnern des ELBE-Projektes, welche die Förderung anbieten können.

Als Charge Point Operator (CPO) betreibt LAN1 Hotspots die installierte Ladeinfrastruktur und stellt die Schnittstelle zu dem Projekt sicher. Zusammen besitzen Hümmer Elektrotechnik und LAN1 Hotspots das erforderliche Knowhow, die Technologie und die Zertifizierung um in Hamburg als einzige mittelständische Unternehmen ELBE-Förderprojekte zu realisieren.

 

Die Förderung im Überblick

Gefördert werden alle Aspekte einer Ladeinfrastruktur und damit die Gesamtausgaben aus technischer und baulicher Vorbereitung, Lade-Hardware, Installation und Inbetriebnahme und die Betriebsführung und Wartung. Die Förderhöhe hängt dabei von der Größe des Unternehmens ab. Großunternehmen erhalten bis zu 40%, mittlere 50% und kleine Unternehmen bis zu 60% der Kosten. Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung in Hamburg erhalten sogar bis zu 100% ihrer Kosten erstattet. Leasingkosten sind dabei ebenso förderfähig wie ein direkter Kauf.

Interessierte sollten sich mit der Umsetzung nicht zu viel Zeit lassen, da die Förderungen nur noch bis August 2022 laufen.

Mehr Information zum ELBE Projekt erhalten Sie auf ELBE – Startseite (elbe-hh.de)

Informieren Sie sich jetzt über unser Angebot für E-Mobility